Blog

Verantwortungs-Appelle sind Hilferufe im dunklen Keller

5. Oktober 2017 - 14:23

Gelegenheiten sich über fehlende Verantwortungsbereitschaft zu beklagen gibt es genug. Und viele Führungskräfte ergreifen diese Gelegenheiten sehr gerne.

Da sind sie nicht alleine. Diese Rufe kann man in der Politik hören, von den Kirchen oder von anderen gesellschaftlichen Gruppierungen.

Und da diese Rufe oft ertönen, scheinen sie ja erforderlich zu sein. Dann sind aber frühere Rufe offenbar ungehört verklungen. Einfache Logik.

Dieses Schicksal wird allzu oft auch den Rufen der Führungskräfte zuteil. Also muss man weiter rufen.

Ungeachtet des Zitats von Albert Einstein:

„Die Definition von Wahnsinn ist, immer das gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten.“

Verantwortungsbereitschaft entsteht nicht auf Zuruf, Appelle sind wirkungslos.

Fehlende Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen und das Risiko einzugehen, dabei auch Fehler zu machen, ist das Ergebnis fehlenden Vertrauens.

Nur wenn wir vertrauen, sind wir bereit, unsere Meinung zu sagen, Dinge beim Namen zu nennen, bestehende Konflikte anzusprechen und zur deren Lösung beizutragen. Dann sind wir auch bereit, Verantwortung für die Umsetzung dieser Lösung und der damit verbundenen Entscheidung zu übernehmen.

Rufen Sie also nicht weiter im Keller! Tun Sie etwas für das Vertrauen in Ihrem Unternehmen.

Wie das geht, zeigen wir Ihnen gerne.

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Spamschutz