Blog

Wertschätzung - und die Zahlen stimmen ??

21. Juli 2017 - 9:11

oder: Wie man mit einfachem Rezeptdenken in die falsche Richtung läuft.

Es gehört zu den verbreiteten Denkgewohnheiten, in kausalen Zusammenhängen zu denken. Wenn A, dann B, so die einfache Logik. 

So verfahren Markteilnehmer aktuell auch mit dem Begriff der Wertschätzung. Neuestes Beispiel ist ein Buch mit dem Titel "Wertschätzung - Wie Flow entsteht und die Zahlen stimmen".

Die Kausalkette ist: Wenn Wertschätzung vorhanden, dann stimmen die Unternehmensergebnisse. Ist es so einfach? Nein, auf keinen Fall.

Hier wird implizit Wertschätzung zu einem Werkzeug, zu einer Methode degradiert, die dem Zweck "Unternehmensziel" dient.

Wertschätzung ist weit mehr. Echte Wertschätzung folgt keiner Kausalkette (auf A folgt B), sie entzieht sich auch dem Reziprozitätsprinzip (wie Du mir, so ich Dir). 

Wertschätzung ist eine innere ethische Haltung gegenüber anderen Menschen, die unabhängig von deren Verhalten ist. Machen wir es zur Methode, wird es zum manipulativen Mittel im Sinne der Reziprozität "ich gebe Dir Wertschätzung, du gibst mir Ergebnisse".

Echte Wertschätzung ist einseitig und fragt nich nach Gegenleistung.

Sie wollen mehr darüber wissen?

Schauen Sie sich unseren Vortrag zum Thema Wertschätzung an.

Oder unser Video zum Thema "Die Werte-Falle"

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
Spamschutz